Green Sugar

Das Unternehmen

Die 2007 in Dresden gegründete Green Sugar AG hat in den vergangenen zwölf Jahren ein Aufschlussverfahren für beliebige lignocellulosehaltige Restbiomassen entwickelt. Der energieautarke Prozess ermöglicht die Erschließung der weltweit häufigsten Biomasse als Rohstoffquelle für die industrielle Biotechnologie und die grüne Chemie und steht nicht im Konflikt mit der Agrarwirtschaft, der Welternährung, dem Klimaschutz und der Biodiversität.

 

Das auf den Arbeiten des deutschen Nobelpreisträgers Friedrich Bergius basierende Verfahren stellt eine Plattformtechnologie für die globale Bioökonomie dar und ermöglicht die nachhaltige Herstellung industriell relevanter Produkte, wie z.B. Biokunststoff, Bioethanol, Biotenside und Aminosäuren.

 

Die Gesellschaft betreibt derzeit eine Technikumsanlage am Standort Meißen, auf deren Grundlage die Technologie in den vergangenen Jahren von mehreren namhaften Marktteilnehmern validiert werden konnte. Aufgrund ihrer Innovationskraft und gesellschaftlicher wie industriepolitischer Relevanz wird die Gesellschaft gegenwärtig sowohl vom Bundesministerium für Forschung und Entwicklung als auch von der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gefördert und konnte die Firmen Linde Engineering Dresden und SGL Carbon als Technologiepartner gewinnen. Darüber hinaus wurde die Unternehmensstrategie vom IQ-Innovationspreis Mitteldeutschland gewürdigt.

 

Als nächsten Schritt in der Unternehmensentwicklung beabsichtigt die Gesellschaft nunmehr den Bau einer industriellen Pilotanlage als Basis für die nationale und internationale Kommerzialisierung der Technologie.

Vorstand

Dr. Peter Schroeder
Vorstandsvorsitzender

Peter Schroeder ist Vorstandsvorsitzender der Green Sugar AG. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der strategischen Beratung internationaler Großunternehmen. Herr Dr. Schroeder hat Holz- und Weltforstwirtschaft studiert und naturwissenschaftlich auf dem Gebiet der Holzchemie promoviert.

Matthias Schmidt
Technologievorstand

Gemeinsam mit dem Biotechnologen Frank Kose gründete Matthias Schmidt 2007 die Firma Green Sugar. Zuvor hat er jahrelang in der Konzeption, Entwicklung und Implemetierung von Bioraffineriesystemen gearbeitet. Herr Schmidt ist Diplom Chemieingenieur.

Beirat

Dr. Jürgen Puls

Dr. Jürgen Puls ist emeritierter Direktor und Professor am Thünen-Institut für Holzwissenschaften in Hamburg. Er hat über 225 Fachartikel veröffentlicht und ist spezialisiert auf die Bereiche chemische Analyse von lignocellulosehaltiger Biomasse, Enzymologie von Biodegradation, Vorbehandlung von lignocellulosehaltigen Materialien, Biodegradation von Cellulose-Acetat, Bioraffinerien und Lignin-Nutzung.

Kooperationen

Mit Linde Engineering Dresden wird Green Sugar von einem der weltweit führenden EPC Unternehmen in der Chemiebranche unterstützt.

 

Für die Skalierung der Salzsäurerückgewinnung konnte Green Sugar den renommierten Spezialchemiekonzern SGL Carbon als Partner gewinnen.

 

Gemeinsam mit dem Partner Platon Solutions arbeitet Green Sugar an der Initiierung der ersten integrierten Bioraffinerie zur Herstellung von biologisch-abbaubarem Plastik.

Netzwerk

Green Sugar ist Teil des BioEconomy Cluster in Halle / Deutschland, welches als Spitzencluster durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Im BioEconomy Cluster arbeiten Partner aus Industrie und Forschung an den Grundlagen der stofflichen und energetischen Nutzung von Non-Food-Biomasse. Als eng vernetzte Kompetenzregion für die Bioökonomie werden relevante Branchen, wie Holz- und Forstwirtschaft, chemische Industrie, Kunststoffindustrie und Anlagenbau verknüpft.

Unsere Technologie